Ressource Oriented Teamwork: A Systemic Approach To Collegial Consultation

Die Rezension zum Buch Resource-Oriented Teamwork: A Systemic Approach to Collegial Consultation erschien in Kontext (Zeitschrift für Systemische Therapie und Familientherapie) Ausgabe 3/2014. 

Kontext ist eine Fachzeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF). Sie beinhaltet vierteljährlich sowohl Forschungsbeiträge und praxisbezogene Arbeiten, als auch wichtige Informationen zur berufspolitischen Entwicklung von systemisch arbeitenden Fachleuten. Ein Blick in die Zeitschrift lohnt sich. Ich habe meine Abonnement begonnen nachdem ich mir ein Probeexemplar zusenden lies.

Doch nun zur Rezension: 

Herwig-Lempp, J. (2013). Resource-Oriented Teamwork: A Systemic Approach to Collegial Consultation. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht

herwiglemmpresourceorientedteamworkcover.jpgEin praktisches Arbeitsbuch Systemischer Teamarbeit

Als Professor für Systemische Sozialarbeit/Sozialwissenschaften ist Johannes Herwig-Lempp an der Hochschule Merseburg tätig. Er wirkt als wissenschaftlicher Beirat zur Qualitätssteigerung verschiedener systemischer Fachzeitschriften mit und ist als Autor von Fachartikeln und Büchern in Erscheinung getreten. Mit Resource-Oriented Teamwork bringt Herwig-Lempp seine Erfahrungen als systemischer Supervisor und Berater in einem theoretisch fundierten und praxisorientierten Werk unter.

Im englischsprachigen Fachbuch überträgt Herwig-Lempp den Ansatz der systemischen Beratung auf systemische Teamentwicklung. Gleich zu Beginn wird der praktische Ansatz deutlich indem der Leser angeregt wird Teile des Buches selbst für das eigene Team zu verwenden und den Nutzen selbst zu erfahren. Was macht aus einer Gruppe ein Team? Was bedeutet in der Teamarbeit die Ebenen Aufgabenorientierung, Organisationsbezug und Entwicklungsbezug? Herwig-Lempp fokussiert in seiner Vorstellung der Sytemischen Teamarbeit die Grundlagen mit der Überschrift Systemisches Werkszeug und geht auf Haltung, Theorie und Methoden ein. Anschließend klärt er theoretisch fundiert die Themen Auftrag, Ressourcenorientierung, Kontext, Lösungen und Zukunftsorientierung, Ausweitung des Handlungsspielraumes, Autonomie und Selbstbestimmung, Perspektiverweiterung, Hilfsbereitschaft und Wertschätzung.

Nach dem ersten Drittel mit Grundlagen und theoretischem Fundament erweitert Herwig-Lempp mit einer Fülle an Beispielen, Methoden, Tipps und Hinweisen die Möglichkeiten zur Durchführung von Teamberatungen. Übersichtlich, anschaulich und gut durchdacht präsentiert er den praktischen Anteil des Buches, wobei durch passende Illustraionen die narrativen Elemente ergänzt werden. Diese Vielfalt der Darstellung wird gleichfalls in der Auswahl der Methoden deutlich indem neben dialogisch verorteten Methoden auch spielerische, darstellende und bewegende Möglichkeiten zur teamorientierten Arbeit vorgestellt werden. 

Neben eines fundierten Methodenrepertoirs wird in den Abschnitten zur Teamorganisation und Teamentwicklung deutlich, wie Sitzungen gestaltet werden können, wobei die Aufgabe der Leitung neben Rahmenbedingungen und Entscheidungsprozessen angesprochen wird. Trotz aller Vorbereitungen, Methoden und Leitungsklarheit, schließt Herwig-Lempp Konflikte und der Beratung nicht aus und widmet diesen einen eigenen Abschnitt und stellt Konflikte als Entwicklungsmöglichkeit heraus. Die Art des Umgangs mit Konflikten wird als die treibende Kraft zur Auflösung und zur Nutzung des gewinnbringenden Potenzials angesehen. Auch hier wird der Leser fundiert herangeführt, bekommt Möglichkeiten beschrieben und wird ermuntert diese auszuprobieren. Offen sein für Fehler, mutig sein zum Ausprobieren neuer Wege und gelassen sein sind Schlüssel zur erfolgreichen Teamarbeit Herwig-Lempps, die er aus seinen Erfahrungen, seinem Fachwissen und seiner persönlichen Haltung dem Leser zu Füßen legt.

Dieses Buch ist für mich eine gute Zusammenfassung und Balance aus Theorie, Praxis und Lesespaß. Es wird deutlich, dass Herwig-Lempp ein Fachmann ist und die systemische Teamentwicklung praktisch erlebt und sie dem Leser erlebbar machen möchte. Er selbst beschreibt sein Werk als eines, welches man durchblättern und neugierig erkunden kann - und wenn man das Buch liest wird man das bereitwillig tun wollen. Ich sehe das Werk Resource-Oriented Teamwork als ein wichtigen Baustein und ein Nachschlagewerk an, welches ich gern als Begleiter in der professionellen Teamarbeit nutze. Als Übersetzung seines deutsprachigen Titels Ressourcenorientierte Teamarbeit ist es keine Neuerscheinung im engeren Sinne, macht jedoch diesen großen Schatz einer breiteren Leserschaft zugänglich.

Leseprobe zudem auch bei Amazon